Journalisten enthüllen: AfD unterstützte Merkel im Wahlkampf

Von wegen Merkel muss weg! Journalisten der neuen Osnabrücker Zeitung berichten, dass die AfD Merkel im Bundestagswahlkampf unterstützte:
Christoph Tarek Merkel
Screenshot von noz.de

Die Rede ist von AfD-Kandidat Christoph Tarek Merkel, einem 30-jährigen Ostfriesen im Konfirmationsanzug, der zwar gerne in den Bundestag gewählt worden wäre, in Wahlkampfinterviews allerdings noch nicht den eloquentesten Eindruck machte. Auf die Frage der neuen Osnabrücker Zeitung „Für was würden Sie entscheiden: Helene Fischer oder Rammstein?“ wollte er nicht so recht eine Antwort finden, weil er sowohl Rammstein als auch Helene Fischer als „Qualität auf zwei verschiedene Arten“ lobt. So kann man mit wenig Worten die AfD irgendwie auch ganz gut beschreiben.

Bilderrätsel

Logo Karriere Verfassungsschutz
Screenshot: kryptische Graphik auf www.verfassungsschutz.de

Was will das Bundesamt für Verfassungsschutz mit diesem Logo ausdrücken?

A: Der Schriftzug mit den bunten Punkten symbolisiert einen Pfeil, der nach rechts zeigt (bei einer Karriereleiter geht es nach oben, bei einem Karriere-Pfeil beim VS geht es nach rechts).

B: Der Großteil des Adlers ist irgendwie in einen Aktenschredder geraten (was einer Karriere beim VS aber nicht schadet).

C: Gerne können sich hier Personen bewerben, die sich mit einem rechten Flügel identifizieren.

D: In der Behörde herrscht eine Kultur der Wertschätzung, die Bemühung des Graphikers wird anerkannt.

US-Armee fällt in Sachsen ein! AfD-Wahlergebnis schuld?

US-Armee fällt in Sachsen ein

Verstörende Fotos auf der Titelseite der Dresdner Morgenpost: Militärkonvois der US-Army rollen durch den Freistaat. Besorgte Bürger fragen sich, was hier los ist: Hatte Xavier Naidoo doch recht und Deutschland ist kein souveräner Staat und ohne Friedensvertrag? Andere spekulieren, dass das Land nach dem Wahlergnis der Bundestagswahl besetzt wird, um eine Putin-nahe AfD-Regierung in Sachsen zu verhindern. Wieder andere fragen: Braucht das Merkelregime für seinen Plan der Umvolkung jetzt die Hilfe der US-Ostküste? Macht jetzt die Antifa ihren irren Plan wahr, mit Hilfe der US-Armee besorgte Bürger aus Freital systematisch zu vertreiben und wie spricht man als Sachse Reeducation richtig aus? Oder handelt es sich bei dem Truppenaufmarsch um eine Vergeltungsaktion des amerikanischen Präsidenten, weil ein US-amerikanischer Tourist sich der eingeforderten Leitkultur in Sachsen artig unterworfen hatte, und entsprechend in Dresden einen Hitlergruß machte, trotz seiner Integrationsbemühungen verprügelt wurde? Und wird Sachsen als besetzter „51-State of America“ Ziel von Nordkoreas Atomraketen? Und vor allem wer zahlt uns das, wenn durch einen Atomschlag die Dresdener Frauenkirche schon wieder neu aufgebaut werden muss?!?

Familienfotos twittern – Wehrmacht mit?

Erika Steinbach, ex-CDU-Rechtsaußen jetzt fraktionslose MdB mit neuem Büro und AfD-Unterstützerin twittert ihre Auffassung zur aktuellen Debatte um die rechtsextremen Umtriebe in der Bundeswehr, losgetreten vom Auffliegen der mutmaßlichen Terrozelle um den Offizier Franco Albrecht. Steinbach fordert ihre Leserschaft auf, Wehrmachtsfotos von Familienmitgliedern zu posten. Immerhin schreibt sie dabei von alten Wehrmachtsfotos, bei entsprechend rechter Anhängerschaft sollte man da schließlich auf Nummer sicher gehen.

Tweet Erika Steinbach Wehrmachtfotos
Tweet von Steinbach: nicht die Blume des Partisanen, denn „Opa war in Ordnung

Achja, die gute alte Zeit… Wo die männliche Verwandtschaft in schmucker Wehrmachtsuniform noch in Ruhe Kriegsverbrechen begehen konnte und ehrenvoll Russen erschießen durfte, damit dann verdiente Deutsche auf den eroberten und besetzen Landstrichen angesiedelt werden konnten. Leider haben die Angehörigen und Landsleute eben dieser erschossenen Russen dann etwas rachsüchtig überreagiert und nachdem sich die Ostfront suzkessive der Westfront annäherte, einfach die Deutschen vor sich her „vertrieben“. Was diese wiederum dann lt. Steinbachs „Bund der Vertriebenen“ zu den als der vom Leid dieser Zeit am schwersten Betroffenenmachte.

Doch damit nicht genug: wer wie Erika Steinbach als MdB gegen die Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze stimmt, ist entsprechend unzufrieden, wenn Bundeswehrkasernen nicht mehr nach Wehrmachtsoffizieren und von Hitler geehrten Ritterkreuzträgern benannt werden sollen. Steinbach beklagt, dass damit „alle [deutschen] Wurzeln“ gekappt würden. Sie bringt es via Twitter auf die Formel: Deutschland ohne Geschichte = Frau ohne Unterleib.

Tweet Erika Steinbach Frau ohne Unterleib
Noch mal Twitter. Preisfrage: Wehrmacht die besten Vergleiche zum Thema „Frau ohne Unterleib“?

Auch wenn wir diese (vorsichtig formuliert) etwas kryptische Gleichung der Informatikerin Steinbach nicht teilen, folgen wir der Aufforderung doch gerne, mal ein paar Wehrmachtsfotos zu posten. Sie können hier herunter geladen werden: www.verbrechen-der-wehrmacht.de/pdf/vdw_de.pdf

NICHT lustig Wikipedia!

Aus der Rubrik misslungene Aprilscherze:

wikipedia björn höcke
Screenshot Wikipedia